Der Stadtposaunenchor Basel stellt sich vor.

      Samstags um 17 Uhr erklingen vom Turm des Basler Münsters Trompeten und Posaunen, gespielt von einer

kleinen Gruppe des Stadtposaunenchors Basel. Diese Tradition des Vesperblasens gibt es seit über 50 Jahren, ihre Wurzeln reichen aber bis ins Mittelalter zurück. Bei schlechtem Wetter wird im Kreuzgang musiziert.


      Die Musik stammt aus einem riesigen Fundus an Choral- und Psalmsätzen sowie Instrumentalmusik aus sieben Jahrhunderten.


    Der Stadtposaunenchor Basel unterscheidet sich von anderen Posaunenchören dadurch, dass er in Gruppen zu 5 bis 8 Personen aufgeteilt ist. Auf diese Weise kommen die Gruppenmitglieder viel zum Spielen, das Repertoire wird dem Können angepasst und kurzfristige Engagements sind eher möglich.


      Die Bläsergruppen proben unter der Leitung von Musiker/innen oder autonom. Die musikalischen Leitung des gesamten Stadtposaunenchors liegt in der Hand von Iris Junker.


     Am Heiligabend, am 31. Dezember zum Jahreswechsel und zu besonderen Gelegenheiten spielt der ganze Stadtposaunenchor vor und auf dem Münster.   


     Regelmässige Mitgestaltung von samstäglichen Vespern »Wort & Musik im Basler Münster«, Mitwirkung in Gemeinde-Gottesdiensten, »Stadtpfeiferdienste« bei öffentlichen Anlässen oder private Ständchen gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Stadposaunenchors


      Besonders gerne arbeiten die Bläserinnen und Bläser mit Chören zusammen. Der Klang der Instrumente mischt sich ideal mit den Singstimmen.


      Sehr eng verbunden ist der Stadtposaunenchor mit dem von Iris Junker geleiteten Ökumenischen Singkreis.

Viele Bläserinnen und Bläser sind in beiden Chören tätig.

WillkommenWILLKOMMEN.html
AngeboteAngebote.html
VesperblasenVesperblasen.html
AktuellesAktuelles.html
GruppenGruppen.html
GeschichteGeschichte.html
MusikMusik.html
InstrumenteInstrumente.html
KontakteKontakte.html